Willkommen auf der Website der Gemeinde Luthern



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
  • PDF
  • Druck Version

Entstehungsgeschichte der Gemeinde Luthern



„Lutrun" wird erstmals im Jahr 1275 in einem päpstlichen Verzeichnis über die Siedlungen in der Diözese Konstanz erwähnt. Kurz darauf, 1283 verkauften es die Freiherren von Affoltern an die Ritter von Hünenberg. Diese veräusserten das Tal im Jahr 1414 an Ueli (Ulrich) Hugi und Hensli (Hans) Bircher. Weil der Letztere seinen Anteil an die Stadt Luzern weiterverkaufte, wurde es Teil der Vogtei Willisau.

 

Zum Namen Luthern



Über die Herkunft des Namens Luthern streiten sich die Geschichtskundigen. Es stehen drei mögliche Varianten im Vordergrund:

1. Variante
Die gallischen Kelten hätten dem Dorf und dem Bach den Namen "Lutre" = Fischotter, übertragen, weil es deren so viele gegeben habe.

2. Variante
Der Name stamme vom Wort "Luth, Luithe" = Macht, Herftigkeit, Gefrässigkeit, auf den tobenden Bach übertragen, der oft Katastrophen verursachte.

3. Variante
Das Wort stammt vom gotischen her, "Hlutar" = rein, klar, lauter, der Bach habe besonders lauteres Wasser geführt.